Projekte des ISB

Auf dieser Seite stellt das Institut für Stahlbetonbewehrung e.V. laufende und abgeschlossene Forschungsprojekte vor. Die Forschungsfelder reichen von der grundlegenden Werkstofftechnologie über die Produktentwicklung und die Anwendungstechnik bis hin zu Spezialprojekten, wie etwa Ladungssicherung.

 

Ladungssicherung

 

 

Abgeschlossene Projekte

Duktiler Betonstahl
Untersuchung der Einflüsse der Verfahrenstechnologie und der Werkstoffprüfung auf den Duktilitätskennwert Agt von Betonstahl“
RUSTEEL
„Effects of corrosion on low-cycle fatigue (seismic) behaviour of high strength steel reinforcing bars“ /„Einfluss der Korrosion auf die Erbebenwiderstandsfähigkeit von hochfesten Bewehrungsstählen“
Bemessung + Konstruktion großer Stabdurchmesser
IGF-Projekt 16992 „Weiterentwicklung von Bemessungs- und Konstruktionsregeln bei großen Stabdurchmessern“ (>Ø 32mm, BSt500)
Dauerschwingfestigkeit von Betonstahl
Ergebnisse von Dauerschwingversuchen mit hohen Lastspielzahlen an Betonstählen in Stäben und Ringen sowie an Betonstahlmatten.
Ladungssicherung bei Betonstahl und Betonstahlmatten
Das Institut für Stahlbetonbewehrung e.V. hat gemeinsam mit anderen Partnern Fahrversuche durchgeführt und darauf aufbauend entsprechende Verladeempfehlungen für Betonstahlmatten und Mischladungen herausgegeben.

Verladeempfehlung Betonstahlmatten

Steelfix

Verladeempfehlung für Mischladungen

Verladeempfehlung Betonstahl
Verbundeigenschaften von Betonstahl
Gemäß DIN 1045-3:2001-7, Abschnitt 6.4 (1) müssen Betonstähle frei von losem Rost oder anderen schädlichen Stoffen sein, die den Verbund zwischen Betonstahl und Beton beeinträchtigen können.

Laufende Projekte

Feuerverzinken von Betonstahl
>IGF-Projekt 499 "Technologie- und Sicherheitszuwachs bei der Anwendung von feuerverzinktem Betonstahl zum Ausbau einer nachhaltigen Marktposition im Stahlbetonbau." Bei diesem Forschungsprojekt ist der GAK im Projektbegleitenden Ausschuss. Antragsteller ist der GAV (Gemeinschaftsausschuss Verzinken e.V.).  
Ermüdung Befestigungen
IGF-Vorhaben "Ermüdung Befestigungen" gestartet An der Materialprüfungsanstalt Universität Stuttgart und dem Institut für Werkstoffe im Bauwesen, Universität Stuttgart wurde am 01.12.2018 ein neues IGF-Vorhaben "Ermüdung Befestigungen" gestartet. Im Rahmen des Forschungsprojektes soll untersucht werden, inwieweit das statische Lastniveau die Ermüdungstragfähigkeit und das Schädigungsverhalten von Befestigungen im Beton beeinflusst. Hierzu werden experimentelle und numerische Untersuchungen an verschiedenen mechanischen Befestigungsmitteln durchgeführt. Ziel der Arbeiten ist es, die bestehenden Wissenslücken zum Ermüdungsverhalten von Befestigungen bei überlagerter statischer Beanspruchung zu schließen, um im Bauwesen zu realisierende Verbindungen zwischen Stahl und Beton sowohl sicher als auch wirtschaftlich auslegen zu können. Das IGF-Vorhaben "Ermüdungsverhalten von mechanischen Befestigungen in Beton bei überlagerter statischer Beanspruchung" (IGF-20458 N) des Gemeinschaftsausschuss Kaltformgebung e.V. (GAK) wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Die ECS und ihre Mitglieder sind aktiv im projektbegleitenden Ausschuss zu diesem Vorhaben beteiligt.
Verbundverhalten von Betonstahl
>„Verbundverhalten von Betonstahl im Beam-End-Test – Untersuchungen zum Verbundverhalten von Bewehrungsstäben mittels vereinfachter Versuchskörper“. Dieses Forschungsprojekt wird vom DAfStb durchgeführt und diverse Versuche von uns gesponsert.
Bemessen bei großen Stabdurchmessern
IGF-Projekt 18821 Weiterentwicklung von Bemessungs- und Konstruktionsregeln bei großen Stabdurchmessern und sehr hohen Bewehrungsgraden
NEWREBAR
>NEWREBAR - NEW dual-phase steel REinforcing BARs for enhancing capacity and durability of antiseismic moment resisting frames